Hüter des Landes

Familienweinberge seit 1933

DIE NATUR IST UNSER ZUHAUSE

«In unserer Familie sind wir alle absolute Kenner unseres Landes.  Wir bearbeiten es seit 4 Generationen und schützen dabei die Umwelt, achten auf die sozialen Werte und stellen natürlichen und gesunden Wein her.»

Genießen Sie einzigartige Erlebnisse!

Wählen Sie unter den zahlreichen von Tenuta Cocci Grifoni angebotenen Aktivitäten diejenigen aus, die Ihnen am meisten zusagen, und genießen Sie zusammen mit uns intensive Geschmackserlebnisse.
Die historischen Weinberge

Die historischen Weinberge

Programm mit unseren Traditionsweinen.

Die jüngeren Weinberge

Die jüngeren Weinberge

Programm mit den Weinen unseres Territoriums.

Die Olivenhaine

Die Olivenhaine

Programm mit der Herstellung unseres nativen Olivenöls.

Die Kornfelder

Die Kornfelder

Programm mit der Herstellung unseres Weizens und unseres Getreides.

«All dies ist das Ergebnis der geduldigen Arbeit von 4 Generationen unserer Familie und gehört auch zum Jahrtausende alten Kulturgut der Bewohner des Picener Gebiets, einem kleinen Landstrich zwischen der Adriaküste und den Sibilliner Bergen.»

Tenuta Cocci Grifoni hat sich aus einem kleinen landwirtschaftlichen Betrieb entwickelt, der 1933 von unserem Urgroßvater Vincenzo erstanden wurde, und wo er dann zusammen mit seiner Frau Rosa hinter dem Wohnhaus auf dem Hügel “Colle Messieri” den ersten Weinberg anlegten. Nach seinem Ableben übernimmt sein Sohn Domenico, der erste seiner 3 Kinder, den Betrieb. Domenico heiratet ein Mädchen mit dem Namen Maria, und 1936 kommt unser Vater Guido im Weiler Messieri di Ripatransone auf die Welt.

Am Anfang besaßen unsere Großeltern mehrere Anwesen, auf denen vor allem Getreide, Oliven und sich an Obstbäumen hinauf rankende Weinstöcke angebaut wurden. Sie bauten Gemüse an, hielten Stiere und Schweine und züchteten Eierhennen und Kaninchen, die vor den Feiertagen geschlachtet wurden.

 …. mehr

DIE DREI GROSSEN HERAUSFORDERUNGEN

Das Weingut Tenuta Cocci Grifoni fühlt sich seit jeher den Herausforderungen der Forschung verbunden, aus Liebe zu unserem Boden und dem Wunsch, den besten Weg zu finden, um die Besonderheiten der einzelnen Reben hervorzuheben.

Im Jahr 1970 die erste Herausforderung, die erste Abfüllung von Rosso Piceno Superiore (Jahrgang 1969).

Im Jahr 1983 die zweite Herausforderung, Guido Cocci Grifoni untersuchte das Potenzial einheimischer Reben für einen Markt, der international ausgerichtete Weine bevorzugt. Er beginnt seine Experimente mit Pecorino, einer Rebsorte, die seit 1871 bekannt ist und die zu dieser Zeit wahrscheinlich dabei war verloren zu gehen.

Im Jahr 1991, die erste Abfüllung des Pecorino, der seit den frühen Jahren außergewöhnliche önologische Eigenschaften zeigt und dafür die Anerkennung in den Jahren 2001 als DOC und 2011 als DOCG erhält.

Im Jahr 1991 die dritte Herausforderung, das Ziel der Aufwertung einheimischer Produkte führte zur Verwertung einer fast vergessenen Rebsorte, der Passerina-Traube. Ihre herausragenden Merkmale sind der zarte, angenehm elegante und fruchtige Geschmack. Sie wird als Sekt abgefüllt, sowie als Passito und Acquavite.

Foglia di vite rossa
Winzerinnen Seit 4 Generationen

«Wir pflegen das moralische Erbe des Gründers unseres Betriebs, Guido Cocci Grifoni, meines verstorbenen Ehemanns»

«Unsere Stärke baut auch auf das Miteinander mit unseren Nachbarn auf, die unsere Freunde und ebenfalls Winzer sind.»

«Die Tatsache, dass wir hier vor allem Frauen sind, trägt meiner Meinung nach ganz besonders dazu bei, dass unsere Weine so stark mit ihren Ursprüngen verbunden sind»

Diana Cocci Grifoni

Leiterin des Bereichs Fremdenverkehr

Marilena Cocci Grifoni

Geschäftsführerin

Paola Cocci Grifoni

Leiterin Önologie